Datum/Zeit
20.07.2021
17:00 - 21:00


Treffpunkt:

Dienstag, 20.07.2021, 17.00 Uhr, Marienberg OT Reitzenhain, Ladestraße (hinter dem   ehemaligen Bahnhof)

Leitung: Jens Weißbach, Kay Meister

Dauer: 4 Stunden, Strecke ca. 8 km, schwieriges Gelände!

 

Alte Bahntrassen, deren Nutzung schon viele Jahre zurückliegt, gelten als naturkundlich sehr interessant. Auf diesen relativ nährstoffarmen, offenen und verhältnismäßig warmen Sonderstandorten hat sich zuweilen eine deutlich vom Umfeld unterscheidbare Vegetation entwickelt, die zudem recht ungewöhnliche Tierarten anzieht. Am 23. August 1875 wurde die den Erzgebirgskamm überschreitende Bahnstrecke Komotau–Reitzenhain eröffnet, an der Sebastiansberg einen Bahnhof erhielt. Der Bau dieser Verbindung, weiterführend bis ins Egertal, gilt als eine technische Meisterleistung. 1972 genehmigte das tschechoslowakische Verkehrsministerium aber die Stilllegung der Strecke von Křimov bis zur Staatsgrenze bei Reitzenhain Zwischen 1985 und 1987 wurden die Gleise und alle Brücken demontiert. Jedoch lassen sich heute noch offensichtliche Relikte der einstigen Trasse erkunden. Auf der Wanderung erleben Sie die einzigartige Kammnatur, begleitet von historischen Anekdoten über die grenznahe Region.

Teilnahmebeitrag: 7,00€. Kostenfrei für Teilnehmer der Bergwiesen-Pflegewoche. Festes Wanderschuhwerk und gute Wanderausrüstung erforderlich. Strecke sehr anspruchsvoll, größtenteils abseits befestigter Wege!

Teilnahme anfragen

Bei Ferienlageranmeldungen bitte Name, Alter und Adresse des Kindes angeben.